Mittwoch, 13. Februar 2013

New life

Mein letzter Eintrag ist ganz schön lange her...
Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich in Toronto am Flughafen saß, bei Timmys mit einer heißen Schokolade und den geliebten Muffins. Neben mir das Ankunftsterminals für Inlandsflüge, wartende Menschen und die Hektik des Flughafens, von der ich nicht genug kriegen konnte.
Mit einem total durcheinander geratenen Herzen, weil ich einerseits todtraurig war, Kanada zu verlassen, es auf der anderen Seite aber nicht erwarten konnte, meine Familie wieder in die Arme zu nehmen.
In Toronto am Flughafen war die Hölle los, weil ja schließlich schon fast Weihnachten war, die Kanadier sich auf den Weg nach Florida machten, viele waren auf der Heimreise und alle einfach wunderbarer Laune. Ich hab Geld bei MAC gelassen, mein letztes Kleingeld in Zeitschriften und Mentos investiert und konnte kaum mehr gerade gehen, vor lauter Vorfreude.
Im Flieger lief alles nach Plan, nur mein Fernseher ging nicht, aber ich wollte ja sowieso schlafen.
Endlich in München angekommen musste ich gefühlt von einem Ende des Flughafens zum Anderen laufen (mit zweimal 10kg Handgepäck wohlgemerkt), dann durch die Sicherheitskontrolle (der erste Mensch der wieder Deutsch mit mir redete - auf deutschem Boden. Ein tolles Gefühl) und dann zum Kofferband. Dort konnte ich dann schon fast nicht mehr stehen, wegen Müdigkeit und Vorfreude und als ich dann endlich Mama, Papa und Kathi gesehen habe, konnte ich nur noch weinen vor Glück. Mama hat geweint, Papa ist verstummt (ein eindeutiges Zeichen) und Schwestili hat sich auch gefreut. Es war einfach alles perfekt, was würde ich nur ohne meine tolle Familie tun.
Zuhause dann die Begrüßung von meinem Hund, Anne war zur Brotzeit da - OH, die Brotzeit! Endlich wieder deutsche Wurst, deutsche Semmeln, unser Esszimmer. Es war so toll. Ehrlich, geht für 4 Monate ins Ausland, nur um den unbezahlbaren Moment zu erleben, wenn ihr wieder zuhause seid.
Ich hab eine Nacht in meinem eigenen Bett geschlafen und war angekommen. Ich war endlich wieder daheim.

Das Ganze ist jetzt schon zwei Monate her (Wo ist die Zeit geblieben??) und mein nahezu allgegenwärtiges Fernweh zwickt mich schon wieder im Bauch ;)

Nichtsdestrotrotz bin ich auf meinem nächsten Praktikumsbetrieb im schönen Niederbayern (und nein, das befriedigt mein Fernweh nicht.) und lerne weiter: Viel über Schweine, eine neue Sprache, ein fremdes Land, eine andere Kultur (alle katholisch...?? :D). Nein im Ernst, es ist wieder eine ganz neue Erfahrung, sich in eine freumde Familie eingliedern zu müssen, bei jeder Mahlzeit Gesellschaft zu haben, in der man eben nicht reden kann, wie einem der Schnabel gewachsen ist (Herausforderung...), ein neuer Betrieb, über den ich noch gar nichts weiß,...
Es ist nicht so schwierig wie in Kanada, aber trotzdem eine Erfahrung und mein Heimweh war die ersten drei Tage, trotz aller Nähe zu Daheim und der Tatsache, dass ich nur 5 Tage weg war, immer da, wenn auch nicht so schlimm wie in Kanada.

Ich hab schon wieder viel gelernt: Neben Wasserleitungen kleben, Fließen und Verfugen durfte ich mich heut am Schweißen versuchen (WTF?! Feuer?! ...) und hate mal wieder ein Rendezvous mit dem Schlagschrauber. Außerdem werde ich diesmal viel Fachwissen mitnehmen können, im Gegensatz zu Kanada. Eine neue Sprache werde ich aber wohl nicht erlernen können, Niederbayrisch übersteigt mein Talent bei Weitem.


Nachdem ich die letzten acht Wochen daheim verbracht habe und dort mitgearbeitet habe, die Vorzüge des Zuhauseseins genossen habe und meine Familie rund um die Uhr sehen konnte, bin ich doch stark ins Grübeln gekommen, ob ich wirklich dieses Jahr noch nach Dänemark möchte. Vielleicht werde ich ein bisschen feige sein und das Ganze auf nächstes Jahr verschieben, das wird sich noch zeigen.
Ansonsten freue ich mich nachwievor sehr auf mein Studium, da ich merke, dass ich noch viel mehr lernen möchte! :)

Ich weiß zwar nicht, wer diesen Beitrag hier liest, und ob ihn überhaupt jemand liest, aber Kommentare sind nachwievor sehr erwünscht (auch ohne Google- oder Facebook-Konto, einfach "Anonym" angeben) und ich werde ab und zu Updates schreiben, auch wenns niemanden interessiert. Bilder hab ich bisher aber noch keine gemacht, weil der Unterschied zu Daheim nicht groß genug ist ;)

Stay tuned,

Lisa

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hihi ich habs gelesen :D
~Schwestili

Sannera hat gesagt…

Liebe Lisa,
ICH habs gelesen! :D
Wie läuft dein Praktikum?
LG
Sandra